Merkur: Gründe für den Bio-Einkauf

Studie: Gründe für den Bio-Einkauf

Der Lebensmittelhändler Merkur hat in einer Studie herausgefunden, was Österreicher dazu bewegt, "Bio" zu konsumieren.

Merkur startete mit Marketagent.com eine Umfrage, weil man wissen wollte, was Konsumenten dazu bewegt, biologische Produkte zu kaufen. Man fand heraus, dass "Bio" ein stark emotionalisiertes Thema ist. 500 befragte Österreicher verbinden mit Bio Natur (69%), Heimat (je nach Bundesland mehr oder weniger als 50%) und Entschleunigung (24%). Das sind Attribute, die gerade in Corona-Zeiten besondere Bedeutung bekommen haben.

Ergebnisse im Detail

Laut der aktuellen Merkur-Umfrage kauft einer von zwei Österreichern mindestens ein Bio-Produkt pro Einkauf. Dabei werden folgende Lebensmittel (fast) immer in Bio-Qualität gewählt: Eier (61 %), Obst und Gemüse (60 %), Milch und Milchprodukte (49 %), Fleisch (46 %) sowie Brot und Gebäck (34 %). Frauen greifen dabei viel häufiger als Männer zum Bio-Produkt.
Für nahezu zwei Drittel der Befragten sind die artgerechte Tierhaltung bzw. Tierschutz (64 %) und die mit dem Bio-Einkauf verbundene Unterstützung von kleinen bzw. regionalen Lieferanten (62 %) ausschlaggebend für den Bio-Einkauf. Für etwa die Hälfte sind der Verzicht auf künstliche Inhaltsstoffe (55 %) sowie die bessere Umweltverträglichkeit der Bio-Landwirtschaft (54 %) relevante Argumente, die für „Bio“ sprechen. 43 % sind davon überzeugt, dass Bio-Produkte gesünder und besser für das Wohlbefinden sind. Ein Drittel schätzt die vermehrten Kontrollen bei der Produktion (34 %) und den besseren Geschmack (31 %). Nur 6 % der befragten Österreicher gibt an, dass gar kein Aspekt für den Kauf von Bio-Produkten spricht.

Merkur bietet in seinem Sortiment rund 4000 Bio-Produkte an.

 

H Ö

Veröffentlicht am

31.08.2020