Lebensmittelvielfalt aus Wien bei Billa

Vielfalt aus Wien bei Billa

Gemeinsam mit der Stadt Wien verfolgt die Rewe/Billa das Ziel, den Wienerinnen und Wienern noch mehr regionale Produkte anbieten zu können.

Der Wunsch nach mehr regionalen Produkten ist seit dem Ausbruch der Corona-Krise deutlich gestiegen. Im Schulterschluss mit der heimischen Landwirtschaft bringt Billa mit einem breiten regionalen Sortiment diese Regionalität zu den Konsumenten. 

Auch die Stadt Wien setzt in Zukunft einen Schwerpunkt in Sachen "Produkte aus der Umgebung" und stärkt somit die regionale Versorgung. Dazu zählen auch jene Produkte, die im ersten Moment gar nicht heimisch erscheinen. 

Neu im Sortiment in einigen ausgewählten Wiener Filialen sind etwa Feigen von Feigenbauer Michael Kraulitz aus Simmering. Als Quereinsteiger mit viel Leidenschaft zum Produkt hat Kraulitz vor einigen Jahren begonnen, Feigenbäume zu sammeln und zu veredeln. Mittlerweile gibt es in seinen Glashäusern in der Simmeringer Haide rund 600 Bäume mit über 400 unterschiedlichen Feigensorten aus aller Welt.

Unter den österreichischen Exoten bei Billa sind auch Ingwer und Reis aus dem Seewinkel, Wassermelonen und Süßkartoffeln aus der Steiermark und dem Burgenland, Erdnüsse aus dem Weinviertel oder Gojibeeren aus Wien zu finden. Das Angebot wird laufend durch die Zusammenarbeit mit regionalen Landwirten erweitert. Mittlerweile finden 550 Betriebe für insgesamt 1700 regionale und lokale Spezialitäten bei Billa (manchmal auch nur in ein oder zwei Filialen) eine Vertriebsbühne.

Veröffentlicht am

15.09.2020